Widerstand messen mit einem Multimeter

Widerstand messenWill man mit einem Multimeter einen Widerstand messen, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Zuerst einmal muss das Multimeter richtig eingestellt und vorbereitet werden. Dazu wird ein Messkabel in die Buchse, die mit COM beschriftet ist, eingesteckt und das zweite in die Buchse, die mit dem Ohm-Zeichen gekennzeichnet ist.
Danach wird der Drehschalter in den Bereich der Widerstandsmessung gedreht. Diese ist ebenfalls mit dem Ohm-Zeichen gekennzeichnet (siehe Bild).
Wenn der Widerstandswert bekannt ist, wird der Drehschalter in den jeweiligen Messbereich gedreht. Ansonsten stellt man den Drehschalter auf den höchsten Bereich und verkleinert in dann nach und nach.

Nun kann der Prüfling mit den Messspitzen kontaktiert werden. Auf folgende Dinge sollte man dabei achten:

  • Die Schaltung sollte spannungsfrei sein, da ansonsten das Messgerät oder die Schaltung Schaden nehmen kann.
  • Bei einer Messung innerhalb einer Schaltung kann der gemessene Widerstandswert durch andere Schaltungsteile verfälscht werden. Deshalb sollte man den Widerstand einseitig oder ganz auslöten.
  • Der Strom der bei der Widerstandsmessung durch das Messgerät abgegeben wird, kann andere empfindliche Schaltungsteile beschädigen.

Wie funktioniert die Widerstandsmessung

Das Messgerät liefert einen konstanten Messstrom. Wird der Prüfling kontaktiert, fällt durch den Strom eine Spannung über dem Widerstand ab. Diese Spannung wird gemessen. Mithilfe des Ohmschen Gesetzes kann dann relativ einfach der Widerstandswert ermittelt werden.
Durch geschickte Wahl des Messstroms (z.B Skalierung auf Zehnerpotenzen), kann ohne Rechnung, direkt der gemessene Spannungswert als Widerstandswert verwendet werden.

Werden bei der Widerstandsmessung die Messspitzen direkt zusammen gehalten, also ein Kurzschluss verursacht, kann das Messgerät nicht beschädigt werden, weil das Messgerät einen eingebauten Innenwiderstand besitzt.

Bei zu hohem Widerstandswert oder Leerlauf, zeigen die meisten Multimeter „O.L.“ an. Dies bedeutet open load – Leerlauf.


Werbung