Spannung messen mit einem Multimeter

Spannung messenIn diesem Artikel wird beschrieben, wie man mit einem Multimeter eine Spannung messen kann und auf was man dabei achten sollte.

Zunächst einmal sollten man sich im Klaren sein, ob man eine Gleich- oder Wechselspannung messen will. Akku- oder batteriebetriebene Geräte besitzen meist Gleichspannungen, wohingegen netzbetriebene Geräte meist mit Wechselspannungen arbeiten. Weiß man welche Spannungsart man messen will, stellt man den Drehschalter des Multimeters in die entsprechende Position.
Der Wechselspannungsbereich wird üblicherweise mit einem V, über dem sich ein ~ befindet, gekennzeichnet. Der Gleichspannungsbereich mit einem V über dem sich ein – befindet. Falls das Multimeter keine Auto-Range-Funktion besitzt, sollte man im höchsten Spannungsbereich beginnen. Ansonsten kann es sein, dass die Sicherung des Multimeters auslöst.

Die Messleitungen werden in die vorgegebenen Anschlüsse des Multimeters gesteckt (markiert mit einem V ).

Beim Messen sollte man auf folgende Dinge achten:

  • Bei der Gleichspannungsmessung muss man die Polarität beachten. Zeigt das Messgerät eine negative Spannung, obwohl eine positive Spannung erwartet wurde, muss der Prüfling anders herum kontaktiert werden.
  • Bei Messung der Wechselspannung, wird der Effektivwert angezeigt (siehe Bild).

 

Wie funktioniert die Spannungsmessung

Bei der Spannungsmessung mit einem Multimeter wird die Spannung über einen hochohmigen Innenwiderstand mittels den Prüfspitzen abgegriffen. Das Multimeter wird also parallel zum Messobjekt geschaltet. Die am Innenwiderstand abfallende Spannung wird dann gemessen und angezeigt.

SpannungsmessungBild: Schematische Darstellung einer Spannungsmessung

Ein ideales Spannungsmessgerät enthält einen unendlich großen Innenwiderstand. Es belastet die zu messende Schaltung also nicht. Weil das aber technisch nicht zu realisieren ist, werden die Innenwiderstände möglichst hoch ausgelegt.
Durch diese Abweichung vom idealen Spannungsmessgerät, muss man sich aber immer im Klaren sein, dass das Messergebnis geringfügig vom realen Wert abweicht. Umso höher der Widerstand wird, über dem die Spannung abgegriffen wird, desto ungenauer wird die Messung. Kommt man in die Größenordnungen des Innenwiderstands des Messgeräts, kann man mit diesem Gerät keine verlässlichen Messungen mehr machen.


Werbung